Kategorien
Tipps und Tricks

Kochstück für Schrot und Ganzkorn – bestes Brot backen

Infos zum Kochstück für Brotrezepte

Bei einem Kochstück werden Mahlerzeugnisse gekocht.

Video Kochstück

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von Youtube. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf die Schaltfläche unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Mehr Informationen

Mahlerzeugnisse können zum Beispiel sein:

  • Ganzkorn
  • Schrot extra grob
Roggen oder Roggenschrot z.B.
Zum Beispiel Roggenkörner oder Roggenschrot grob

Wasser:

Die Temperatur des Wassers sollte zwischen 80 – 95 °C betragen.

Die Teigausbeute (TA) liegt bei einem Brühstück bei 300 – 350. Auf 100 g Mahlerzeugnisse also 200-250 g Wasser.

Bei offenen Behältern sollte die TA 350 betragen, da der Wasserverlust höher ist.

Kochzeit:

In einen ofenfesten Behälter werden Mahlerzeugnisse mit heißem Wasser übergossen und bei 200 °C Ober-Unterhitze in den Ofen gegeben.

Die Kochzeit beträgt hier 2 Stunden.

-> Es entsteht eine schleimige Struktur durch Austreten von Pentosanen und Stärke.

Mengenangaben:

Ein Rezept sollte man so gestalten, dass nicht mehr als 25 % der Gesamtgetreidemenge im Kochstück enthalten ist. 

Optimal wäre ein Anteil von 10-20%.

Verwendung:

Das fertige Kochstück erst am Ende des Knetvorgangs hinzugeben. So bleibt die schöne Körnerstruktur erhalten und die Körner zerquetschen nicht.

Lagerzeit:

Ein fertiges Kochstück kann man abgedeckt ca. 4 Tage in der Kühlung lagern.

Vorteil des Kochstück:

  • lange Lagerzeit in der Kühlung möglich, leichter zu planen und zu verwerten
  • Getreidekörner sind im Anschnitt des Brotes sichtbar und gut mit Wasser verquollen
  • ganze Körner tragen zur Ballaststoffanreicherung bei
  • der Vitaminanteil sinkt zwar durch die Kochmethode, ist aber im Vergleich zu Mehlbroten dennoch höher
  • sehr gute Frischhaltung der Brote
links Kochstück Roggenkörner – rechts Roggenkörner vor dem Kochen

Alternativen zum Kochstück:

Schau dir auch das Quellstück und das Brühstück an.

(Quelle: Berufsschule, Bäckerfachschule)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

*

Wordpress Social Share Plugin powered by Ultimatelysocial