Roggenmischbrot ohne Backhefe

Roggenmischbrot im Kasten mit Sauerteig

Für dieses Roggenmischbrot braucht ihr keine zusätzliche Backhefe und auch nicht sehr viel Zeit. Ihr könnt es mit Nüsen oder eingeweichten Saaten ergänzen. Ganz wie ihr mögt. Das Brot schmeckt saftig und sehr aromatisch. In einem Brotkasten kann man es gut lagern. Durch die Kastenform kann man es auch gut lagern und im Froster einfrieren.

Hier geht’s zu meiner YouTube-Anleitung : https://youtu.be/aBQRYuNS_gQ

Im Video seht ihr auch gut, wie sich der Teigling in der Gare verändert. Ich wünsche euch viel Erfolg beim Nachbacken.

Besondere Arbeitsgeräte: -Anzeige-

Zutaten:

Sauerteig Stehzeit: über Nacht warm

  • 20 g Anstellgut nach meinem Rezept: Sauerteig selber machen
  • 185 g Roggenvollkornmehl
  • 185 g warmes Wasser

Zutaten Hauptteig:

  • 370 g Sauerteig ohne Anstellgut
  • 340 g Roggenmehl Type 1150 oder 997
  • 130 g Weizenmehl Type 550
  • 11 g Salz
  • wer mag: 1 g Brotgewürz zB.: gemahlenen Kümmel
  • 290 g warmes Wasser

Öl zum Einfetten der Form

Anleitung:

Als erstes wiegt ihr eure Zutaten ab. Diese sollten alle Zimmertemperatur haben. Das Wasser gebt ihr lauwarm dazu. Die optimale Teigtemperatur ist hier nach dem Kneten 28 – 29 °C. Wer es ganz genau wissen will, kann sich diese Videos dazu nochmal anschauen:

Die Zutaten werden jetzt zusammen in die Schüssel der Knetmaschine gegeben.

Der Teig wird jetzt 3 Minuten auf langsamer Stufe vermischt. Danach stellt ihr die Maschine eine Stufe schneller für 2 Minuten.

Nach dem Knetvorgang wird der Teig auf eine bemehlte Arbeitsfläche gegeben und er bekommt eine Teigruhe für 30 Minuten.

In dieser Zeit könnt ihr eure Backform mit etwas Öl fetten und bereit stellen.

Nach der Teigruhe arbeitet ihr den Teig erst rund und dann länglich wie im Video zu sehen ist. Da es ein weicher Teig mit einem hohen Roggenanteil ist, braucht es etwas Übung, damit er nicht an den Händen kleben bleibt. Arbeitet immer mit so wenig Mehl wie ihr könnt. Wenn ihr die Aufarbeitung noch einmal genauer und langsamer sehen wollt, könnt ihr euch dazu nochmal die Erklärung hier anschauen.

Den Teigling legt ihr dann mit dem Schluss nach unten in die Kastenform.

Die Gare gebe ich im Ofen bei 30 °C Ober-Unterhitze. Eine Schale mit Wasser stelle ich dazu auf den Ofenboden. Mit einem Thermometer kann man die Temperatur gut kontrollieren. Über 35 °C sollte es nämlich nicht werden.

Die Gare hat bei mir jetzt ca. 1,5 Stunden gedauert. Ihr seht im Video wie sich der Teigling verändert. Achtet dabei darauf, dass er nicht zu voll wird. Ihr müsst an die Zeit denken, die eurer Ofen zum hochheizen benötigt.

Wenn der Teigling so aussieht wie im Video nehmt ihr ihn aus dem Ofen. Das Blech und die Schüssel mit Wasser bleiben weiterhin im Backofen.

Der Ofen wird jetzt auf 250 °C Ober-Unterhitze vorgeheizt.

Ist die Temperatur erreicht, stellt ihr das Roggenmischbrot auf das Blech im Ofen.

Die Ofentemperatur dreht ihr direkt runter auf 200°C und backt das Brot ca. 50 Minuten.

Nach der Backzeit lasst ihr das Brot noch kurz im Kasten und kippt es dann auf ein Gitterrost zum Abkühlen.

Das Roggenmischbrot lässt sich gut im Brotkasten lagern.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*