Kategorien
Flechtgebäck

Sechsstrangzopf flach

Einen 6-Strangzopf aus Hefeteig zu flechten ist leicht zu lernen und er sieht super schön aus. Frisch schmecken Hefezöpfe am besten. Wer mag kann den Zopf kurz vor dem Backen mit Hagelzucker bestreuen.

Video 6-Strangzopf

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von Youtube. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf die Schaltfläche unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Mehr Informationen

Neben der flachen Flechtvariante, gibt es auch noch hoch geflochtene Sechsstrangzöpfe. Schaut einfach mal hier auf meinem Blog: Wiener Sechsstrangzopf oder hier: Münchener Sechsstrangzopf

Grundrezept für Hefefeinteig:

  • 500 g Mehl
  • 60 g weiche Butter
  • 50 g Zucker
  • 5 g Salz
  • 40 g frische Hefe
  • 1 Ei Größe M
  • 180 ml kalte Vollmilch
  •  
  • Zusätzlich ein Ei zum Einstreichen

Wer weniger Hefe nehmen möchte, sollte die Teigruhe und die Gare anpassen.

Anleitung:

  1. Alle Zutaten zusammen zu einem glatten, reißfesten Teig intensiv verkneten.
  2. Gleich schwere Teiglinge für die Stränge abwiegen.
  3. Die Aufarbeitung erfolgt dann wie im Video.
  4. Je einen Sechsstrangzopf auf ein Backblech legen.
  5. Mithilfe eines Pinsels werden die Zöpfe gleichmäßig mit Ei abgestrichen.
  6. Die Gare sollte an einem warmen Ort gegeben werden. Die Zeit richtet sich nach Temperatur und Luftfeuchtigkeit.
  7. Den Ofen rechtzeitig auf 180 °C Ober-Unterhitze vorheizen.
  8. Die Zöpfe sehr vorsichtig nochmals mit Ei abstreichen.
  9. Ein Backblech in den Ofen schieben und ca. 20 Minuten backen. Die Backzeit richtet sich nach der Teiggröße.

3 Antworten auf „Sechsstrangzopf flach“

Hallo Sara, ich habe mich heute mal an den Sechsstrangzopf getraut. Dank deiner tollen Anleitung ist er richtig gut geworden. Nur die Gleichmäßigkeit der bräunlichen mit Ei bestrichenen Oberfläche war bei mir nicht so, da der Zopf beim Backen nochmal stark aufgegangen ist. Hätte ich die Garzeit verlängern müssen? Der Geschmack war großartig. Viele Grüße, Gerd

Hallo Gerd, ja stimmt. Wenn der Zopf beim Backen aufgerissen ist, hätte man die Gare länger halten müssen. Schön, dass es trotzdem geschmeckt hat.
Viele Grüße
Sara

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

*

Wordpress Social Share Plugin powered by Ultimatelysocial