Winston Brot flechten

Das Winston-Brot ist eine klassische Knoten – Flechttechnik aus dem Bäckerhandwerk. Bäcker flechten diesen auch gern zu Prüfungen. Der Teig sollte recht fest sein und die Flechtung eher locker. Die Gare darf nicht zu kurz sein, sonst reißt der Teigling beim Backen unschön auf. Bei zu langer Gare wird das Winston-Brot flach. Der Hagelzucker kann natürlich auch weggelassen werden. Er zieht nach dem Backen etwas Feuchtigkeit an und klebt leicht. Das Winston-Brot am besten frisch essen. Es hält sich aber auch ein bis zwei Tage.

HIER GEHT ES ZU MEINEM YOUTUBE-VIDEO: Winston-Brot

„Winston Brot flechten“ weiterlesen