Zweistrangzopf

VIDEO Zweistrangzopf: https://youtu.be/XrjWM0uDuho

Einen 2-Strangzopf aus Hefeteig zu flechten ist leicht zu lernen und er sieht super schön aus. Frisch schmecken Hefezöpfe am besten. Wer mag kann den Zopf kurz vor dem Backen mit Hagelzucker bestreuen.

Grundrezept für Hefefeinteig:

  • 500 g Mehl
  • 60 g weiche Butter
  • 50 g Zucker
  • 5 g Salz
  • 40 g frische Hefe
  • 1 Ei Größe M
  • 180 ml kaltes Vollmilch
  • Zusätzlich ein Ei zum Einstreichen

Wer weniger Hefe nehmen möchte, sollte die Teigruhe und die Gare anpassen.

Anleitung:

  1. Alle Zutaten zusammen zu einem glatten, reißfesten Teig intensiv verkneten.
  2. Gleich schwere Teiglinge für die Stränge abwiegen.
  3. Die Aufarbeitung erfolgt dann wie im Video.
  4. Je einen Zweistrangzopf auf ein Backblech legen.
  5. Mithilfe eines Pinsels werden die Zöpfe gleichmäßig mit Ei abgestrichen.
  6. Die Gare sollte an einem warmen Ort gegeben werden. Die Zeit richtet sich nach Temperatur und Luftfeuchtigkeit.
  7. Den Ofen rechtzeitig auf 180 °C Ober-Unterhitze vorheizen.
  8. Die Zöpfe sehr vorsichtig nochmals mit Ei abstreichen.
  9. Ein Backblech in den Ofen schieben und ca. 20 Minuten backen. Die Backzeit richtet sich nach der Teiggröße.

2 Antworten auf „Zweistrangzopf“

  1. Hallo Sara, ich habe einige Fragen zu deinen Flechtkunstwerken: nachdem der Teig intensiv verknetet wurde, werden dort die einzelnen Teiglinge sofort abgestochen und zum Gebäck aufgearbeitet? Ohne Gehzeit dazwischen? Gibt es dann nur eine einzige Gare/Gehzeit am Ende, nachdem der Teigling geformt ist und bevor er in den Backofen kommt? Bei Raumtemperatur, ca. 22-24 °C, wie lange lässt du deine fertigen Teiglinge vor dem Backen denn noch gehen? „Die Zeit richtet sich nach Temperatur und Luftfeuchtigkeit.“ Kann ich irgendwo nachlesen, wie lange dies bei meiner Raumtemperatur/Luftfeuchtigkeit ist oder machst du beim Gebäck einen Drucktest, bzw. schaust dir an, wie gut der Teigling aufgegangen ist? Vielen lieben Dank für deine Antwort und fröhliche Ostern, Alexandra.

    1. Hallo Alexandra, genau sagen wie lang die Gare dauert kann ich nicht. Schau dir meine neusten Videos auf YouTube an. Da zeige ich die Gare jetzt auch ganz genau. Wie der Teigling optimal aussehen sollte. Generell kann man immer sagen, was du nicht an Teigruhe gibst, holt sich der Teig einfach in der Gare an Zeit wieder. Hier möchte ich den Teig immer nur kurz entspannen lassen um ihn gut langwirken zu können, mehr nicht. Einen Drucktest mache ich immer in der Gare. Man bekommt nach einiger Zeit Gefühl dafür, wie der Teig sein soll.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*