Kategorien
Feinbackwaren, Dauergebäck

Zwieback selber backen

Zwieback kann man ganz leicht auf Vorrat selber backen. Es ist sehr praktisch immer etwas Zwieback zu Hause zu haben. So schmecken die knusprigen, leicht süßlichen Brotscheiben nicht nur so auf die Hand, sondern auch mit Quark und Konfitüre bestrichen zum Frühstück sehr gut.

Auch gibt es zahlreiche Rezepte, in welchen Zwieback verwendet wird. Wenn der dann noch selbst gebacken ist, schmeckt es nochmal so gut. Zwieback ist vollständig abgekühlt sehr lange in Dosen haltbar.

Video Zwieback

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Arbeitsgeräte:

  • Backform 30 cm

Rezept Zieback:

  • 500 g Weizenmehl Type 550
  • 8 g frische Hefe
  • einen halben TL Zucker
  • 300 g leicht warme Vollmilch (ca. 30-35°C)
  • 7 g Salz
  • 90 g weiche Butter
  • 80 g Zucker
  • 2 g Anis
  • 2 g Zimt

Anleitung Zwieback:

Als erstes wird das Mehl in die Schüssel der Knetmaschine gewogen und in der Mitte eine Mulde gemacht. In diese Vertiefung wird die Hefe zusammen mit etwas Milch und einem halben Teelöffel Zucker verrührt bis sie aufgelöst ist. Nach und nach wird noch mehr Milch dazugegeben und ca. 1/3 des Mehls mit eingerührt und mit dem Mehl des Randes zugedeckt. Dieser Vorteig sollte dann ca. 2,5 Stunden in der Küche stehen bleiben.

Nach dieser Zeit werden die restlichen Zutaten in die Schüssel gegeben. Der Teig sollte nun ca. 3 Minuten langsam und ca. 5 Minuten schnell geknetet werden, bis er eine glatte Oberfläche hat und sich gut vom Schüsselrand löst.

Nach dem Kneten wird der Teig dann auf eine leicht bemehlte Arbeitsfläche gelegt und 10 Minuten ruhen gelassen. In dieser Zeit kann man die Backform fetten.

Nach der Teigruhe nun 6 gleichgroße Teiglinge abwiegen und aufarbeiten, wie im Video zusehen ist. Die Zwiebackteiglinge werden dann in einer Reihe nebeneinander in die Form gelegt.

Die Gare erfolgt nun im Ofen bei ca. 30-35 °C und einer Wasserschale auf dem Ofenboden für ca. 60-120 Minuten. Hier kommt es auf Teigtemperatur, Umgebungstemperatur, Teigfestigkeit und Hefemenge an. Wie der Teig aussehen sollte nach der Gare seht ihr am besten im Video.

Den Ofen nun auf 230 °C Ober-Unterhitze mit Blech und Wasserschale vorheizen. Ist die Temperatur erreicht, die Backform auf das heiße Blech stellen, den Ofen direkt auf 200°C runter stellen und ca. 30 Minuten backen.

Nach der Backzeit die Form aus dem Ofen holen und 10 Minuten abkühlen lassen. Als nächstes das Brot aus der Kastenform holen und gut abkühlen lassen.

Ist das Brot abgekühlt, schneidet man es in gleichdicke Scheiben. Diese werden dann auf Backbleche mit Backpapier gelegt.

Nun ein Blech nach dem anderen im Ofen bei 180 °C backen, bis sie schön braun sind. Das sollte ungefähr 15-20 Minuten dauern, je nach Dicke der Zwiebackscheiben.

Sind alle Scheiben fertig gebacken lässt man sie sehr gut auf dem Blech abkühlen. Ich wende sie dabei auch immer noch einmal.

Erst nach dem vollständigen Abkühlen kann man sie in Dosen oder kleinen Tütchen lagern.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*