Kategorien
Brot und Brötchen

Weizenmischbrot mit Roggensauerteig und Quark

Dieses Weizenmischbrot mit Roggensauerteig und Quark schmeckt besonders saftig.
Der Teig ist sehr weich gehalten und die Gare lang, wodurch man einen aromatischen Brotgeschmack erhält. Dieses Weizenmischbrot eignet sich auch hervorragend als Grillbeilage.

Durch den sehr weichen Teig geht das Brot von der Teigfestigkeit in Richtung Ciabatta, es muss also keine runde, hohe Form bekommen.
Wenn du ein rundes, hohes Brot haben möchtest, halte etwas Wasser zurück und arbeite den Teig nach der Teigruhe anders auf: Teig rundwirken.

Die Aufarbeitung ist hier sehr leicht, da man den Teig nur falten braucht.
Wer eine kürzere Gare erreichen möchte, erhöht die Hefe auf bis zu 15 g. Wer den Teig nur mit Sauerteighefe lockern möchte, der kann gut einen Teil des Weizenmehls als Weizensauer zugeben.

Wenn ihr gerne Weizenmischbrot backt, dann probiert doch auch mal diese Brotrezepte aus:

Video:

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von Youtube. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf die Schaltfläche unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Mehr Informationen

Rezept:

Arbeitsgeräte:

Zutaten:

Sauerteig: Stehzeit 15-20 Stunden

  • 130 g Roggenvollkornmehl
  • ca. 13 g Anstellgut
  • 130 g warmes Wasser

Hauptteig:

  • 260 g Sauerteig aus Roggenvollkornmehl (hier TA 200)
  • 60 g Roggenmehl Type 997 oder 1150
  • 300 g Weizenmehl Typ 550
  • 50 g Quark
  • 10 g Salz
  • 2 g Hefe (bis 15 g wer möchte, dann Gare kurz)
  • ca. 185 g warmes Wasser

Kurzanleitung:
Kneten: intensiv (2 Minuten langsam, 5 Minuten schnell)
Teigruhe: ca 30 Minuten
Gare: ca. 3-4 Stunden bei Zimmertemperatur
Backen: 250°C Ober-Unterhitze fallend auf 200 °C Ober-Unterhitze mit Schwaden

Anleitung:

Sauerteig

Meinen Roggensauerteig stelle ich immer für mehrere Brot her, da die Mengen meist sehr gering sind. Falls ihr Sauerteig nur für dieses Brot herstellen möchtet, habe ich oben die Angaben berechnet. Er wird über Nacht ca. 15-20 Stunden bei Raumtemperatur stehen gelassen. Wissenswerte über Sauerteig erfahrt ihr hier: Sauerteig | Säuerung von Roggenteigen und hier Sauerteig selber machen Rezept und Anleitung für Anstellgut

Anleitung Hauptteig:

  1. Ihr braucht zunächst 260 g Sauerteig aus Roggenvollkornmehl, 60 g Roggenmehl Typ 997 oder 1150, 300 g Weizenmehl Typ 550, 50 g Quark, 10 g Salz, 2 g frische Hefe und ca. 185 g warmes Wasser.
    Den Teig lasst ihr jetzt in der Küchenmaschine intensiv kneten. Er sollte sich hiernach leicht vom Schüsselrand lösen und eine glattere Oberfläche bekommen.
  2. Nach dem Kneten legt ihr euren Teig auf einen bemehlten Tisch. Die Teigruhe sollte jetzt ungefähr 30 Minuten betragen.
  3. In dieser Zeit wird der Gärkorb mit einem Tuch bespannt und mit Mehl bestaubt.
  4. Nach der Teigruhe faltet ihr den Teig von den Seiten zur Mitte so, dass ihr eine längliche Form erhaltet, die in den Gärkorb hineinpasst.
  5. Den Teigling legt ihr nun mit der glatten Seite nach oben in euren Gärkorb und bedeckt ihn mit einem Tuch.
  6. Die Gare sollte jetzt so lange dauern, bis sich der Teigling sichtlich vergrößert hat. Je nach Sauerteigqualität, Teigbeschaffenheit, Raumfeuchtigkeit und Raumtemperatur, kann die Gare unterschiedlich lang dauern. Ein ungefährer Richtwert ist hier etwa eine Zeit von 3-4 Stunden.
  7. Gegen Ende der Gare heizt ihr noch euren Ofen mit einem Blech auf 250 °C Ober-Unterhitze vor.
  8. Ist die Temperatur erreicht, könnt ihr den Teigling auf das heiße Blech kippen. Zusätzlich solltet ihr noch eine feuerfeste Schale mit Wasser auf dem Ofenboden stellen.
  9. Den Ofen schaltet ihr auf 200 °C Ober-Unterhitze runter und backt das Brot nun ca. 50 Minuten.
  10. Nach dem Backen lasst ihr das Brot auf einem Gitter ausdampfen.
    Wenn das Brot abgekühlt ist, könnt ihr es gut schneiden oder in einem Brotkasten lagern.

Wenn euch das Brot schmeckt, probiert doch auch meine Rezepte für Marmelade und Konfitüre hier auf meinem Blog: Vorratskammer-Tagebuch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

*

Wordpress Social Share Plugin powered by Ultimatelysocial